Sporttag an der „Pesta“ 16.9.2015

Zu Beginn des neuen Schuljahres war es einmal wieder soweit! Der alljährliche Sporttag der Pestalozzi-Oberschule Wilkau-Haßlau fand am 16.09.2015 statt und die ganze Schule machte mit. Es gab über 15 unterschiedliche Angebote, aus denen die Schüler wählen konnten. Dazu zählten zum Beispiel Klettern, Eislaufen, Wandern, Golfen, Schwimmen, Bowling, Rad fahren, Rodeln, Sportschießen und vieles mehr. Die fünften Klassen vergnügten sich in der Sporthalle bei spannenden Staffelspielen.

Nachdem jeder sein Angebot gefunden hatte, konnte der Tag beginnen. Von ihren Erlebnissen berichten Lucas Zenner, Paul Loos und Nikolai Schmidt.

Ich hatte mir die Gruppe „Wandern“ ausgesucht. Um 8.30 Uhr haben wir uns an der Schule getroffen. Wir waren 17 Schüler aus Klasse 6 bis 9 und 2 Lehrer, Herr Pagenkopf und Frau Juschten. Als erstes wanderten wir zum Plotzschgrund. Dort  beobachteten wir einen Frosch, der immerzu im Kreis hüpfte. Dann ging es weiter zum Froschteich. Kaum waren wir  angekommen, fing es an zu regnen.  Das war aber halb so schlimm, da wir dort eine Pause machen wollten. Wegen der großen, dichten Bäume haben wir fast keinen Regen abbekommen. Frau Juschten hatte ein Konzentrations- und Geschicklichkeitsspiel dabei. Mit Hilfe von Schnüren sollten Holzblöcke aufeinander gestapelt werden. Das war eine knifflige Teamaufgabe.  Als der Regen aufhörte, gingen wir weiter zu unserem nächsten Ziel, dem Jägerbrünnel.

Dort angekommen war die Enttäuschung groß, weil die Quelle ausgetrocknet war, und kein Wasser mehr floss. Dafür fanden wir aber  eine Menge Pilze. Da nun einige von uns Pilze suchten und wir auch  noch genügend  Zeit hatten, legten wir noch eine Pause ein. Circa eine halbe Stunde später traten wir den Rückweg Richtung Schule an. Pünktlich um 12 Uhr waren wir wieder an der „Pesta“. Trotz Regen war es ein toller Tag. (Lucas Zenner, Kl. 7a)

Wir, die sich für Fußball entschieden hatten, trafen uns 8 Uhr an der Turnhalle in der Mozartstraße. Zunächst ging es in die Kabinen zum Umziehen. Anschließend folgten eine Aufwärmung und ein leichtes Training mit den verantwortlichen Lehrern Herr Ullsperger und Herr Schmidt.

Nun ging es nach draußen! Zu Beginn wählten wir fünf Mannschaften und dann hieß es: „Jeder gegen Jeden“. Nach Auszählung der Punkte stand die Mannschaft 1 als Sieger fest – mit einem Torverhältnis von 22:2 Toren. Die Torschützenkönige waren Nick Krämer mit 10 Toren, Paul Loos mit 9 Toren und Dominic Sarfert mit 8 Toren. Gegen 12 Uhr endete unser Sporttag. (Paul Loos, Kl. 8a)

Am 16.09.2015 machten wir einen Ausflug auf die Rennrodelbahn am Westsachsenstadion in Zwickau. Anfangs war ich ein bisschen nervös und aufgeregt. Aber nach den ersten Runden auf der Bahn war es nur noch toll und die Nervosität war verflogen. Wir durften immer weiter oben starten und bekamen dadurch immer mehr Geschwindigkeit. So verging die Stunde sehr schnell. Das war ein sehr schöner und aufregender Sporttag. (Nikolai Schmidt, Kl. 6b)